Kosten GmbH Gründen

Telefonnummer 061 508 72 01

Ein genauen Betrag können wir nicht angeben, da die GmbH Gründung in verschiedenen Kantonen nicht gleich teuer ist. Deshalb können wir nur Richtwerte angeben. Bei der GmbH Gründung gibt es Kosten für den Notar, das Bankkonto für die Einzahlung des Stammkapitals, oder Handelsregisterauszug.

Was kostet es eine GmbH zu Gründen

1. Kosten für Beratung und Erstellung der Unterlagen

 

Für eine GmbH zu gründen braucht es folgende Unterlagen:

  • Statuten
  • Öffentliche Urkunde
  • Handelsregisteranmeldung
  • Sperrkonto für die Einzahlung des Stammkapitals

Für die Erstellung der Unterlagen und Beratung betragen die Kosten ca. CHF 500.-

 

2. Kosten für den Notar für die öffentliche Beurkundung

 

Ein zugelassener Notar beurkundet die Gründungsunterlagen. Kosten für die Beurkundung ca. CHF 800.-

 

3. Handelsregistergebühren

 

Die Handelsregistergebühren werden vom jeweiligem Kanton erhoben und Betragen ca. CHF 750.-

 

Gesamtkosten 

 

In den meisten Kantonen kostet eine GmbH Gründung ca. CHF 2'000 bis CHF 2'500.

 

Wir haben spezial Angebote für unsere Neukunden und können tiefere Preise anbieten.

 

Rufen Sie uns jetzt an für eine kostenlose Erstberatung auf der Telefonnumer 061 508 72 01 oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Folgende Punkte sollten Sie bei der Firmengründung beachten:

  • Planen Sie die Gründund sorgfältig
  • Welche Rechtsform macht für Ihre Firma Sinn: GMBH oder AG
  • Wollen Sie die Firma als Haupterwerb oder Nebenerwerb gründen
  • Registrierung von Marken, Domain und Firmenname
  • Welche Versicherungen sind zum Start wirklich notwendig
  • Wie viel Kapital brauchen Sie zum Start / Minimum Stammkapital
  • Gründungsurkunde, Statuten und weitere Verträge erstellen
  • Stammkapital bei der Bank auf ein Sperrkonto einzahlen
  • Gründungsakten gehen an Notar und danach folgt die Anmeldung der GmbH an das Handelsregisteramt
  • Revisionstelle bestimmen falls notwendig
  • Stammkapital bei der Bank auf ein Sperrkonto einzahlen
  • Handelsregisterauszug an die Bank senden für die Freigabe des Stammkapitals
  • MWST anmelden falls notwendig
  • Bei Beschäftigung von Personal alle Sozialversicherungen anmelden

Ablauf Gründung GmbH:

  • Kostenloses Erstgespräch bei uns im Büro
  • Wir erstellen für Sie alle notwendigen Unterlagen für die Gründung anhand den Daten von Ihnen. 
  • Termin mit dem Notar vereinbaren 
  • Sie wählen ein Sperrkonto bei einer Bank aus für die Einzahlung des Stammkapitals
  • Anmeldung Handelsregister
  • Nach 2 bis 5 Woche erhalten Sie den Handelsregisterauszug. Wir kontrollieren Online den Eintrag. 
  • Anmeldung Sozialversicherungen. 
  • MWST-Anmeldung sofern Sie MWST-pflichtig sind. Umsatz unter CHF 100'000 keine Pflicht.
  • Werbematerial, Webdesign und Domain können von unseren Partnern erstellt werden.
  • Die Buchhaltung, Lohnbuchhaltung und weitere Aufgaben können wir übernehmen. Wir haben einen spezial Tarif für Startups.
  • Kostenlose Erstberatung über notwendige Versicherungen 

Welche Aufgaben können wir für Sie nach der Gründung übernehmen:

 

  • Steuererklärung für Privatpersonen und Firmen
  • Buchhaltung für kleine und mittlere Firmen (KMU)
  • Lohnbuchhaltung und Lohnabrechnungen
  • Personaladministration
  • Debitorenbuchhaltung
  • Kreditorenbuchhaltung
  • MWST-Abrechnung
  • Zahlungsverkehr und Mahnwesen
  • Gesamte Finanzbuchhaltung mit Jahresabschluss und Steuerklärung
  • Wirtschaftsprüfung (Revision)
  • Erbschaften, Nachlassverwalter, Willensvollstrecker

Steuererklärung für Firmen

Die Kosten für eine Steuerberatung für Firmen in Basel wird normalerweise nach Stundenaufwand verrechnet. Bei einfacheren Aufgaben wird ein niedrieger Stundenpreis von CHF 100.- bis CHF 150.- angesetzt und für komplexe Steuerfragen ein höherer Stundenpreis von CHF 160.- bis CHF 300.-.

 

Preise Steuererklärung ausfüllen:

 

Einfache Steuererklärung von einer Privatperson oder EhepaarCHF 100.- bis 300.-

 

Komplexere Steuererklärung (Wertschriften, Hypothek, Immobilien etc.)

von einer Privatperson oder Eherpaar: CHF 300.- bis 1'000.-

 

Steuererklärung für eine GmbH oder AG: ab CHF 800.-

 

Steuererklärung für eine selbständig erwerbende Person mit

bereits erstellten Jahresabschluss: CHF 500.- bis 800.-

 

Beratung für eine Steueroptimierung: ab CHF 150.- bis 300.- pro Stunde

Buchhaltung für Startups

Die Preise im Raum Baselland für einen Treuhandfirma varieren stark von Firma zu Firma. Es gibt Firmen, die ihren Aufwand im Stundentarif verechnen. Einige Treuhänder bieten eine Pauschalverrechnung der Buchhaltung an. Eine Pauschale wirkt im ersten Moment attraktiv, nur sollte der Aufwand zuerst transparent gezeigt werden, ansonsten kann es sein, dass die Pauschale viel zu hoch angesetzt ist und Sie mehrere tausend Franken zu viel für Ihre Buchhaltung bezahlen. 

 

Wenn Sie eine Offerte mit einzelen Positionen mit den Studenaufwendungen erhalten und einem Kostendach, dann sind Sie auf der sichereren Seite. Sollte der Treuhänder länger für die Arbeit haben, dann bezahlen Sie nur bis zum abgemachten Preis. Wichtig ist hierbei, dass Sie die Unterlagen gut geordnet in einem oder mehreren Ordnern bringen, damit der Treuhänder nicht zu viel Zeit mit dem Suchen von Belegen verliert.

 

Kosten für den Treuhänder

Die Kosten für den Treuhänder sind abhängig vom Stundenlohn und vom Aufwand. Zusätzlich ist es wichtig, wie viel Kompetenz es für eine Arbeit braucht. Für das einfache Buchen sollte ein tieferer Stundenansatz genommen werden als für den Jahresabschluss und die Steueroptimierung des Jahresabschlusses. Hier haben wir die Honorare nach Aufgaben aufgestellt:

 

  • Einfache Arbeiten, wie Belege buchen ca. CHF 80 bis 100.- pro Stunde (Wichtig: Ermitteln Sie wie viele Belege gebucht werden müssen, damit Sie einen Überblick über den Aufwand haben.)
  • Anspruchsvoller Aufgaben, wie Jahreschabschluss, Steueroptimierung, MWST- Abrechnung oder Lohnbuchhaltung CHF 130 bis 300.- pro Stunde.
  • Jahresabschluss ohne Buchen mit Steuererklärung CHF 1500.- bis 2500.-
  • Jahreschabschluss kleine Firma mit buchen, MWST und Steuererklärung CHF 2000.- bis 5000.-
  • Steuererklärung für KMU CHF 400 bis 800

Belege werden vom Kunden vorerfasst

 

Es gibt die Möglichkeit, dass der Kunde die Belege in einem Buchhaltungsprogramm vorerfasst und die Daten danach an den Treuhänder sendet. Der Treuhänder überprüft alle Buchungen und bei Bedarf werden fehlerhafte Buchungen korrigiert. Die Variante mit der Vorerfassung würden wir nicht empfehlen, da wir es immer wieder erlebt haben, dass es doch einige fehlerhafte Buchungen gab und die Kosteneinsparniss nicht mehr so gross war, da der Treuhänder einige Stunden für die Korrekturen hatte.

 

Stattdessen empfehlen wir, dass Sie die Unterlagen sauber in einem Ordner nach Monat sortieren und dann den Ordner dem Treuhänder übergeben. Bei einer kleinen Buchhaltung sind die Kosten sehr tief heutzutage. Natürlich gibt es immer noch schwarze Schaafe, die für eine kleine Buchhaltung ca. CHF 5'000.- CHF 10'000 verlangen, doch der effektive Aufwand wäre CHF 2'000.- gewesen. 

Kosten für die Lohnbuchhaltung und lohnabrechnungen

 

Bei der Lohnbuchhaltung wird pro Mitarbeiter eine Pauschale verrechnet. Diese kann von verschiedenen Faktoren abweichen, wenn zum Beispiel die Firma viele Stundenlöhner oder Löhne mit Quellensteuer hat. Dann müssen viel mehr Mutationen pro Monat gemacht werden, als wenn alle Mitarbeiter einen Fixlohn haben. Falls die Firma viele Neueintritte und Austritte hat, dann kann das auch die Kosten in die Höhe treiben, da es mehr Lohnadministrationsaufwand gibt für das An- und Abmelden bei den Sozialversicherungen. 

  • Bei bis zu 10 Mitarbeitern muss monatlich mit etwa CHF 30.- pro Mitarbeiter gerechnet werden.
  • Bei über 10 Mitarbeitenr muss monatlich mit etwa CHF 20.- pro Mitarbeiter gerechnet werden. 

 

Outsourcen der Buchhaltung

Bei kleineren und mittleren Firmen ist es oft sinvoller, alles oder Teile der Buchhaltung outzusourcen, da es günstiger ist, als einen Buchhalter einzustellen und man hat die Gewissheit, dass die Buchhaltung professionell erstellt wird. 

 

Welche Teile können outgesourct werden:

Welche Teile werden oft bei KMU's outgesourct:

 

  • Steuererklärung
  • Die ganze Buchhaltung für kleine und mittlere Firmen (KMU)
  • Lohnbuchhaltung und Lohnabrechnungen
  • Personaladministration
  • MWST-Abrechnung
  • Jahresabschluss

Debitorenbuchhaltung und Kreditorenbuchhaltung werden in den meisten Fällen von den Firmen selber gemacht. Es kann aber auch Sinn machen, dies an den Treuhänder abzugeben, damit gleich nach der erfolgten Leistung auch die Rechnungen an die Kunden versendet werden und ein professionelles Mahnwesen eingerichtet ist. Somit kann je nach Firma der Cash-Flow besser organisiert werden.